Responsive logo

Auftakt der Verbandsspiele 2021 mit 9:0-Sieg der Herren 1


Herren 1 - Patrick Solisch

TATV Cannstatt 2021, 26.-27. Juni

Die fallenden Inzidenzzahlen ermöglichen – hoffentlich auch weiterhin - eine Abkehr von den Einschränkungen der Corona-Runde des letzten Jahres hin zu den fast wieder normalen Verbandsspielen der Vor-Coronazeit.

Und so konnten einige unserer Tennismannschaften diese neue Normalität am letzten Wochenende wieder die Freuden und Leiden des Tennisspiels erleben.

Die Herren 55 mussten in ihrem ersten Auswärtsspiel in der Oberligastaffel  die Überlegenheit der TA NLV Vaihingen 1 anerkennen. Sie unterlagen mit 2:4. Heinz Solisch unterlag seinem Gegner mit klar besserer LK ebenso in zwei Sätzen wie Stephan Maihöfer. Uwe Mahler musste sich nach zwei hart umkämpften Sätzen erst  im Match-Tiebreak seinem Gegner mit 7:10 beugen. Frank Zeeb hingegen konnte an Nummer 4 einen Zweisatzsieg einfahren. Zusammen mit Uwe Mahler gewann Frank Zeeb auch sein Doppel mit 10:4 im Matchtiebreak. Da zuvor Heinz Solisch und Stephan Maihöfer ihr Doppel im Match-Tiebreak  äußerst knapp und unglücklich mit 10:12 verloren hatten, war die 2:4-Niederlage der Cannstatter besiegelt.

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga starteten die Herren 1 äußerst erfolgreich in die neue Saison. Sie besiegten den TC Rutesheim 1 mit 9:0 und waren ihrem Gegner in allen Belangen überlegen. Die Punkte zur Tabellenführung holten  in den Einzeln Pascal Solisch, Oliver Mayer, Patrick Solisch, Carlo Matucci, Christian Ladwig und Christian Holzgrefe mit jeweils ungefährdeten Zweisatzsiegen. Auch die Doppel gingen ebenfalls ohne Satzverlust an die Cannstatter Paarungen: Pascal Solisch und Carlo Matucci, Oliver Mayer und Christian Ladwig, Patrick Solisch und Christian Holzgrefe. Am kommenden Sonntag, den 4. Juli soll auf heimischer Anlage auf dem Schnarrenberg die Tabellenführung verteidigt werden. Zu Gast ist die Herrenmannschaft aus Böblingen. 

Die Damen 1 unterlagen bei der TA FSV Deufringen in ihrem ersten Spiel in der Bezirksliga klar mit 2:7. Claudia Gürsch konnte sich an Nummer 1  in zwei umkämpften Sätzen mit 6:4 und 6:4 durchsetzen. Auch Neda Sehat konnte ihr Einzel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Äußerst hart umkämpft war auch das Doppel, das Claudia Gürsch und Janika Müller nach 7:5, 6:7 erst im Match-Tiebreak mit 2:10 verloren geben mussten. In den anderen Matches verloren  die Cannstatterinnen Melanie Born, Merit Marie Fuchs und Katharina Vomhoff jeweils in zwei Sätzen gegen ihre Deufringer Gegnerinnen.

Die Herren 3 konnten schon im ersten Verbandsspiel ihre Aufstiegsambitionen unter Beweis stellen. In der Kreisklasse 1 gewannen sie ihr Heimspiel souverän mit 8:1 gegen den TC Bad Herrenalb 1. Lediglich Andreas Merkle musste sich im Spitzenduell seinem Gegner geschlagen geben. Ansonsten gewannen alle Cannstatter, Lukas Springer-Brandt, Matthias Vogel, Daniel Schwanke Georg Hiever und Fabian Hessel, ihre Einzel und Doppel jeweils deutlich in zwei Sätzen. 

Besonders erwähnenswert im Juniorenbereich ist der klare 5:1-Heimsieg der U15-Juniorinnen in der Bezirksstaffel gegen den TC Degerloch 2. Merit Marie Fuchs, Ena Maric, Franziska von Düsterloh und Chiara Mara sind vielversprechende Nachwuchstalente. Die U15-Junioren gewannen bei ihren ersten Verbandsspielen überhaupt immerhin ein Doppel und sammelten wichtige Spielerfahrungen für sich.

Darüber hinaus muss man auch über die extrem knappe Niederalge der Junioren U18 in der Staffelliga berichten. Mit 3:3 Matches, 6:6 Sätzen wurde das extrem ausgeglichene Match  durch die 46:44 Punkte für die TC Doggenburg 2 entschieden! Hochspannung, volle „Action“, Einsatz für sich und die Mannschaft, gemeinsame Freude über den Sieg oder gemeinsames Ertragen der Niederlage! Hier zeigt sich der Sport von seiner – auch gesellschaftlich - besten Seite! Vor allem auch für Jugendliche, die dadurch hoffentlich nicht nur auf ihrem neuen Treffpunkt, dem Marienplatz in Stuttgart, etwas erleben wollen.