Die Tennisabteilung des TV Cannstatt befindet sich seit zwei Jahren im Aufwind.

Zur „Corona-Sommersaison“ meldete der TVC 13 Teams, für 2021 sind 18 Mannschaften geplant.

Boris Becker und Steffi Graf haben dem Tennissport zu einem kometenhaften Aufstieg verholfen. Davon profitierte auch die Abteilung des TV Cannstatt und hatte Ende der 1980er-Jahre einen Höchststand von 500 Mitgliedern. Auf die fetten folgten – wie bei anderen Vereinen auch – magere Jahre mit dem Mitglieder-Tiefstand in 2000 von 190. Zu diesem Zeitpunkt übernahm Joachim Mayer das Amt des Abteilungsleiters. „Danach sind wir immer so zwischen 220 und 240 gependelt“, so Mayer. Seit zwei Jahren geht es aber rapide aufwärts bei den Tennisspielern vom Schnarrenberg. 100 Neumitglieder durfte man begrüßen, allein 63 davon im Corona-Krisenjahr, in dem viele Sportsparten eher Angst vor Austritten haben. Für Abteilungsleiter Mayer sind die Gründe für den Aufschwung vielschichtig. Einerseits die Zusammensetzung der Vorstandschaft. Diese wurde verjüngt, unter anderem gehören dem Gremium nun Personen im Alter von 25 bis 45 Jahren an. „Sie haben Leben in die Bude gebracht, sowohl im sportlichen als auch gesellschaftlichen Bereich.“ Und sozusagen ihr Klientel bedient. Andererseits habe die sportliche Seite beziehungsweise die Qualität der Übungsleiter einen positiven Effekt – besonders bei der Jugend – gebracht. „Wir haben unter anderem zwei B-Trainer, das macht sich bemerkbar. Das Trainerteam hat viel zu tun, wenn nicht wie derzeit das Tennisspielen nur eingeschränkt möglich ist.“ Die Begeisterung schlägt sich auch im sportlichen Kräftemessen nieder – für die eingeschränkte Corona-Saison in diesem Sommer wurden 13 Teams gemeldet, für „2021 schicken wir 18 auf die Jagd nach Spiel, Satz und Sieg“. Darüber hinaus habe auch die Flexibilität in der Beitragsgestaltung die TVC-Tennisabteilung attraktiv gemacht. „Wir haben ein dreimonatiges Schnupperangebot, dann können die Interessierten übersteigen in eine Mitgliedschaft. Im ersten Jahr der Mitgliedschaft verlangen wir nur einen Aufnahmebeitrag. Auch das wurde sehr stark angenommen.“ Gleichwohl habe sich auch das gute Corona-Konzept mit der vorgeschriebenen Online-Buchung bewährt und ausgezahlt. So zählt die Abteilung mittlerweile 274 Mitglieder – „es gibt natürlich immer Abgänge, so sicherlich auch wieder dieses Jahr, sie sind aber in jüngster Vergangenheit deutlich weniger geworden.“ Die TVC Tennisspieler stellen sich zudem den Herausforderungen der Zukunft. Aufgrund des Neubaus des Baseball-Stadions plus Halle auf dem Schnarrenberg entfallen vorübergehend zwei Tennisplätze, stehen nur noch sechs zur Verfügung. Ende 2021 soll für Ersatz gesorgt werden, zwei neue entstehen, die „2022 bespielbar sein und wir dann wieder über acht Platze verfügen sollen“. Flexibilität ist während der Übergangsphase gefragt, damit „die Mitgliederzahl weiterhin so erfreulich bleibt und auch genügend Platz zum Spielen zur Verfügung steht“, weiß Mayer. Ein temporäres Anmieten von Plätzen beim benachbarten VfR Cannstatt – beispielsweise für Training oder auch Verbandsspiele – sei eine Option, zusätzlich das ganzjährige Benutzen der TVC-Halle.

Apropos TVC-Halle. Diese hat „nach fünfjährigem Kampf“, so Mayer, „endlich einen neuen, sehr guten Belag erhalten“, ist derzeit aufgrund der Corona-Richtlinien aber nicht in vollem Umfang nutzbar – nur ein Platz darf bespielt werden. Finanzielle Einbußen habe die Abteilung eigentlich keine, die Trainer hingegen schon. Verluste habe indes der Hauptverein zu verzeichnen, die Halle falle in dessen Zuständigkeitsbereich.

Torsten Streib Cannstatter Zeitung. Ausgabe: 5. Dezember 2020

Die Australian Open sind nach dramatischen, hochklassigen Spielen vorbei. Und wie jedes Jahr bilden sie den Saisonauftakt nicht nur die Spitzenspieler/innen, die sich bei 40 Grad Celsius Down Under bekämpfen, sondern auch für die anderen Spieler/innen, die sich hier in der Halle die Wettkampferfahrung für das neue Spieljahr holen.
Sieben Mannschaften der Tennisabteilung sind für die Hallenrunde gemeldet.


Die Herren 1 befinden sich nach ihrem überlegenen 8:2-Auftaktsieg am 14.12.2019 gegen die TA TSV Leonberg 2 noch in der Vorbereitung für ihr Spiel am Samstag, dem 8.2.20, gegen die SPG Jettingen/Mötzingen 1. Wir werden darüber berichten.


Die Herren 2 haben immerhin schon drei Spiele absolviert und sind nach den drei souveränen Siegen Tabellenführer in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel 2. Den beiden ungefährdeten 6:0-Siegen im November und Dezember 2019 folgte am 25.1. der wichtige 4:2-Sieg im Auswärtspiel gegen den Birkenfeld 2. Bei dem Auftaktspiel 2020 waren Alex Born, Julian Kuczaty und Hugo-Malte Fuchs für den TVC in jeweils zwei Sätzen erfolgreich. Leider verletzte sich Mohamed El Bassiouny in seinem Einzel und konnte auch in Doppel nicht mehr antreten. Welch großes Potential und was für eine Leistungsbreite im Herrenbereich der Tennisabteilung besteht, beweisen die Spieler, die in den beiden anderen Matches für die Herren 2 erfolgreich gespielt haben: Christian Hogrefe, Daniel Schwanke, Christian Ladwig und Andreas Merkle.


Die Damen 1 belegen nach ihrem 4:2-Sieg gegen die TA FSV Deufringen am Samstag mit 1:1-Punkten den vierten Platz in ihrer Gruppe in der Bezirksstaffel 2. Nach der klaren 1:5-Auftaktniederlage gegen die TA TSV Holzgerlingen am 23.11.2019 macht sich wieder Hoffnung breit, denn alle Mannschaften in der Gruppe haben mit 1:1- Matches ein ausgeglichenes Punktekonto. Für die Cannstatterinnen waren am Samstag in den Einzeln jeweils in zwei Sätzen siegreich: Melanie Born, Isabel Braun und Gloria Schäfer. Den 4:2-Sieg sicherten Gloria Schäfer und Janika Müller mit dem souveränen 6:0 und 6:1 in ihrem Doppel.


Die Damen 2 wurden nach dem eindeutigen 6:0-Auftaktsieg gegen die TA SV Leonberg/Eltingen 2 noch im alten Jahr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Gegen Spvgg Warmbronn Tennis 1 folgte Ende November eine 0:6- Niederlage. Das Auftaktmatch des neuen Jahres am 25.1. gegen die TFr Bieselsberg 1987 wurde ebenso eindeutig mit 0:6 verloren. Damit belegen die Damen 2 den vierten Platz in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel. Für die Damen 2 waren bisher im Einsatz: Neda Sehat, Ann-Kathrin Abt, Isabel Braun, Theresa Hampe, Emmelie Potthoff, Vanessa Lenkenhoff und Melissa Hornig.


Die Herren 3 waren im Auftaktmatch in der Kreisstaffel 2 gegen den TSC Renningen im November total überlegen. Ohne Satzverlust gewannen sie mit 6:0. Für den TVC spielten Alex Born, Julian Kuczaty, Andreas Merkle und Hugo-Malte Fuchs. Am 14.12. verlor die auf allen Positionen veränderte Mannschaft äußerst knapp nach 3:3- Punktegleichstand nur wegen der negativen 6:7-Satzbilanz gegen den TC Weiß-Rot Stuttgart 2. Max-Marvin Wick, Fabian Hessel und Jonas Hessel konnten zwar ihre Einzel für sich entscheiden. Leider gingen aber beide Doppel jeweils in zwei Sätzen verloren und damit war die knappe Niederlage besiegelt. Am 15.2. 20 sollte gegen den Tabellenletzten, die TA TV Stammheim der erste Sieg im neuen Jahr eingefahren werden.


Die Aufstiegsambitionen der Herren 50 nach dem 5:1-Sieg gegen die TA TSV Neuhengststett am 1.2.werden immer realistischer. Der unglücklichen, extrem knappen Auftaktniederlage (3:3 Matches, 5:7 Matches) gegen den gegenwärtigen Tabellenführer, TA NC Vaihingen, folgte noch im alten Jahr die Teilwiedergutmachung mit einem klaren 5:1-Sieg gegen den TC Weissenhof 3. Mit dem Sieg am letzten Samstag haben die Cannstatter den zweiten und damit Aufstiegsplatz in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel erobert. Heinz Solisch (LK 14) besiegte seinen Gegner (LK 7) überlegen in zwei Sätzen. Die anderen Siege steuerten Frank Zeeb, Wolfgang Hauber in den Einzeln bei. Heinz Solisch und Stephan Maihöfer siegten nach hartem Kampf mit 2:6, 6:2 und 10:8 im Match Tiebreak im ersten Doppel. Uwe Mahler und Frank Zeeb waren in zwei Sätzen 6:4 und 7:6 erfolgreich.


Die Junioren sind souveräner Tabellenführer in ihrer Gruppe in der Bezirksstaffel 2. In seinen beiden Spielen blieb der Cannstatter Nachwuchs ohne Punkt-, Match-und Satzverlust. Am Sonntag wurde die TA KV Stuttgart 95 2 mit 6:0 Punkten und 12:0 Sätzen abgefertigt. Für den TVC waren siegreich Hugo-Malte Fuchs, Daniel Schwanke, Chris Ladwig und Robert Siegloch.

Nach einem letzten kräftigen Regenschauer, der den Zustand und die Drainage der frisch gerichteten Tennisplätze nochmals einem richtigen Härtetest unterzog, konnte die Saisoneröffnung der Tennisabteilung bei frühsommerlichen Temperaturen stattfinden.

50 Abteilungsmitglieder, eine erfreulich hohe Zahl, konnten es kaum erwarten, gleich am ersten Tag der Saison den Schläger zu schwingen und ihre Frühform zu testen.

Das Schaudoppel der Herren I zeigte neben Klasse, Technik und Einsatz auch Schaueffekte. Ein gelungener Einstieg für die Zuschauer und eine Demonstration der Leistungsorientierung für die Saison 2015!

Herrendoppel

Das sich anschließende Bändelesturnier war eine gelungene Mischung aus Sport und Spaß. In ständig wechselnden Doppelpaarungen konnten Alt und Jung, weiblich und männlich gegeneinander und miteinander spielen und sich wieder mit den Freiluftbedingungen vertraut machen.

Obwohl das Mitmachen wichtiger als der Sieg war, ist es erwähnenswert, dass mit Laura Klein eine Juniorin das erste Turnier des Jahres gewann.

Laura Klein

Den Abschluss des Saisonauftaktes bildete noch das erste Grillfest bei sehr angenehmen Temperaturen. Die Abteilung dankt den Organisatoren, Catrin Klink und David Wiegand sowie allen Mitgliedern, die Heinz Solisch, den Technischen Vorstand der Abteilung, bei der Frühjahrsinstandsetzung der Anlage und Tennisplätze aktiv unterstützten.

Dieser Auftakt weckt große Hoffnungen auf eine sportlich erfolgreiche Saison und auf weitere Abteilungsaktivitäten im neuen Tennisjahr.

David Brand Quatt Kids Cup 2014Der Champions Bowl Turnier ist das größte Tennisturnier für Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren weltweit, das dem Geburtsjahr nachgespielt wird. Es ist ein einzigartiges und erfolgreiches Konzept für junge Spieler(innen), mit dem Ziel den besten Jungen und das beste Mädchen in jeder Altersgruppe zu entdecken.

Bei der diesjährigen Premiere des Qualifikationsturnier zum Champions Bowl Turnier 2015 in welchen Einzel U9, U10, U11, U12, U14 um die Qualifikation für das Sommerfinale 2015 ausgespielt wird erreichte David Brandt einer unserer talentierten Nachwuchsspieler ( JHG. 2002 ) einen hervorragenden Turniersieg.

Dafür ist David Brandt nun durch seine hervorragende Leistung beim Qualifikationsturnier in Nufringen für das Masterturnier in München qualifiziert. Es finden 11 Qualifikationstourniere deutschlandweit statt. Dem Gewinner des Masters winkt eine Woche Training in Frankreich mit Weltstars wie S.Williams, J.Chardy und weiteren. Kein einfaches Los, aber dabei sein ist alles.

WIR SAGEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

120 Jugendliche von 58 Vereinen aus ganz Baden-Württemberg spielten die Sieger beim 8. Horvath-Cup in Obertürkheim aus. Das inzwischen traditionsreiche Turnier war dieses Jahr von Waiblingen-Hegnach in den Stuttgarter Vorort gewechselt.

 

Erstmalig konnten Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg an diesem Jugendturnier teilnehmen. Nachdem sich 120 Jugendliche angemeldet hatten, kam dem Veranstalter zugute, dass die Tennisanlage des SV Obertürkheim über zehn Außenplätze verfügt somit konnten sämtliche Spiele termingerecht stattfinden.

An den drei Turniertagen fanden insgesamt 117 Spiele statt. Durch alle Altersklassen hinweg entwickelten sich bei strahlendem Sonnenschein zum Teil hochklassige Partien, so dass Turnierdirektor Csaba Horvath mit der 8. Auflage des von ihm ins Leben gerufene Turnier hoch zufrieden sein konnte.

Folgende Spieler konnten sich am Ende in ihrer Altersklasse durchsetzen:

Juniorinnen U12
1. Platz Carla Rüdiger TA SV Böblingen
2. Platz Romy Zschau TC 80 Obereisesheim
3. Platz Sofia Hering STG Geroksruhe

Junioren U12
1. Platz David Strassburger STG Geroksruhe
2. Platz Henry Müller TV Hegnach
3. Platz Luca Schondelmaier TC Erdmannhausen

Juniorinnen U14
1. Platz Loreen Pomarico TA TSCH Esslingen
2. Platz Selina Liskow TEC Waldau Stuttgart
3. Platz Kim Rückert KV Untertürkheim


Junioren U14
1. Platz Nils Kallen TA TSCH Esslingen
2. Platz Pierre Persinger TA TV Cannstatt
3. Platz Marcel Mander TC Degerloch

Juniorinnen U16
1. Platz Nina Linke TC Wildberg
2. Platz Amelie Veigele TV Hegnach
3. Platz Jacequeline Kretschmer TG Plochingen

Junioren U16
1. Platz Tim Schönebeck TC Ötisheim
2. Platz Arian Steinacker TA VFL Sindelfingen
3. Platz Luca Maier TC Ebersbach

Junioren U18
1. Platz Dominik Aichele TC Dettingen/Erms
2. Platz Nick Maier TV KV Untertürkheim
3. Platz Steven Maier TV KV Üntertürkheim

 

           Pirerre_Persinger_2.Platz         

 

Quelle: WTB-Bericht