Die wichtigsten Vorbereitungen waren erledigt: Die Plätze und die Anlage waren gerichtet für das Saison-Opening der Tennisabteilung!

Leider waren der Trainer noch im Urlaub und auch die Spitzenspieler Oli Mayer und Andreas Merkle auf eine Hochzeit eingeladen. Zudem waren die Wetterprognosen für den Samstag ziemlich mies: Regenschauer, sehr kühles Aprilwetter!

Und doch! Dank der überragenden Organisationskompetenz von Patrick Solisch war dieser Tag für alle Anwesenden und damit für die Abteilung ein voller Erfolg! Seine Software brachte auf der Zufallsbasis überraschende, belebende und herausfordernde Bändelesdoppel zusammen. Es ergaben sich hochinteressante Paarungen zwischen Alt und Jung, Herren 1 und Herren 70, Hobbyspielern und Mannschaftsspielern. Das scheint nicht ganz gendergerecht zu sein, da die weibliche Form fehlt. Ja, die Juniorinnen, Theresa Hampe und Neda Sehhat, waren die beiden einzigen Vertreter des weiblichen Geschlechts. Wir hoffen, dass sich dies bei den Vereinsmeisterschaften am 21.-23. Juni und beim nächsten Freizeitturnier oder der Saisoneröffnung 2020 ändern wird und dass neben den Juniorinnen die Damen 1 genauso präsent sind wie die Herren 1 und die Herren 70.

So ging es an diesem Nachmittag nicht primär um das Gewinnen der 15-Punkte-Matches, sondern vor allem um den Spielspaß. Erfreulich war auch, wie sich die jeweiligen Paarungen aufeinander einstellten und Stärken und Schwächen nicht rücksichtslos ausnützten, sondern einfach fair um die Punkte kämpften.

Nach einer Regenzwangspause zeigte das Herren-Schaudoppel ( Pascal, Patrick, Carlo und Alex), welches Tennispotential, was für ein Schlagrepertoire hier auf unserer Anlage zu Hause ist. Ein Vorgeschmack auf die Verbandsspielsaison, eine Werbung nicht nur für die Heimspieltage!

Bei der durch Patrick vorgenommenen Siegerehrung war die Platzierung nicht der Hauptaspekt, viel wichtiger war, dass alle ihren Spaß und ihre Freude an diesem so erfreulichen Tennisnachmittag hatten.

Patrick Solisch ist neuer Vereinsmeister des TV Cannstatt

 24 Spiele – 3 Tage – 1 Sieger! Patrick Solisch ist neuer Vereinsmeister des TV Cannstatt. Insgesamt zehn Herren duellierten sich von Freitag bis Sonntag auf der Tennisanlage des TV Cannstatt und kämpften um den Titel des Vereinsmeisters 2018. In zwei Gruppen zu jeweils fünf Spielern wurden dabei am Freitag und am Samstag zunächst die Konstellationen der Finalspiele für Sonntag ausgespielt.

In Gruppe B setzte sich dabei souverän Titelverteidiger Oli Mayer durch, der keinen seiner Konkurrenten eine Chance ließ.  Hinter ihm landeten Andy Merkle, gefolgt von Felix Göküzüm. Michael „Mitchio“ Silberzahn und Marcel Buckmayer landeten auf den Plätzen vier und fünf. Ähnlich deutlich wie Oli in Gruppe B setzte sich auch Patrick Solisch in Gruppe A klar durch. Auch im Familienduell hatte sein Vater Heinz Solisch das Nachsehen und landete auf Platz zwei. Mark Ladwig, Jonas Hessel und Michael Niekrawietz belegten die Plätze drei bis fünf.

So war alles angerichtet für denn Showdown am Sonntag. Bei herrlichen Temperaturen musste jedoch Felix leider verletzt passen, sodass das Spiel um Platz fünf nicht stattfinden konnte. Recht deutlich setzte sich Marcel im Spiel um Platz neun mit 6:4 6:3 gegen Michael durch. Das zeitgleich angesetzte Spiel um Platz um Platz sieben konnte nach starkem Comeback Jonas Hessel für sich entscheiden. Er schlug den angeschlagenen Mitchio knapp mit 2:6 6:1 10:8. Einen weiteren Match Tie-Break konnten die Zuschauer anschließend im Spiel um Platz drei erleben. In einer hart umkämpften Partie konnte sich Andy mit 3:6 6:2 10:6 gegen Heinz durchsetzen. Und dann war es soweit: Das Finale der Vereinsmeisterschaften 2018 konnte beginnen. Patrick und Oli lieferten sich ein hochspannendes und umkämpftes Match um den Titel des Vereinsmeisters 2018. Trotz eines schnelles 1:4-Rückstandes konnte Patrick den ersten Satz noch mit 6:4 für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnte der frisch gebackene Vereinsmeister dann an seine starke Leistung aus dem Ende des ersten Satzes anschließen und profitierte außerdem von vielen unnötigen Fehlern des Titelverteidigers, der sich letztendendes mit 4:6 2:6 geschlagen geben musste.

Wir danken allen Organisatoren, Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für erfolgreiche und spannende Vereinsmeisterschaften 2018.