Am 24. Juni trafen die Herren 2 des TV Cannstatt das dritte Jahr in Folge auf ihre Freunde von SV Magstadt. Für Cannstatt spielten dieses Jahr David Wiegand, Max-Marvin Wick, Michael Silberzahn, Mark und Finn Ladwig sowie Eric Visser.. Auf Andreas Merkle und Mohammed el Bassiouny , zwei bewährte Stammspieler der Vorjahre, mussten die Cannstatter dieses Jahr leider verzichten.

Die Einzel gingen in der Mehrzahl deutlich an die wie gewohnt stark spielenden Magstadter. Lediglich David Wiegand gelang es sein Einzel mit 6:0 und 6:1 für die Cannstatter zu gewinnen. Im dritten Einzel zwischen Michael Silberzahn und Eric Werner gab es im zweiten Satz einen Lichtblick für die Cannstatter als dieser nach einem deutlich verlorenen ersten Satz (2:6) mit 3:0 in Führung gehen konnte. Leider musste auch dieses Match nach vielen Einständen und langen,harten Ballwechseln mit 2:6 und  4:6 an die Magstadter abgegeben werden. 

Im Doppel nahm Uwe Mahler die Position David Wiegands ein.

Obwohl der Spieltag für die Cannstatter zu diesem Zeitpunkt bereits verloren war, gab sich keines der Doppel kampflos geschlagen.

 Finn Ladwig und Max-Marvin Wick gelang es sogar nach einem Rückstand im ersten Satz beide Sätze mit 7:5; 7:5 für die Cannstatter zu gewinnen.

Das Paarung Mark Ladwig & Eric Visser erkämpfte sich nach einem knapp verlorenen ersten Satz (4:6) den zweiten Satz (6:2). Sie mussten sich dann aber mit 8:10 im Match- Tie-Break geschlagen geben.

Trotz aller Anstrengungen verloren die Herren aus Cannstatt diesen Spieltag mit 2:7 und stehen derzeit auf dem letzen Tabellenplatz.

Nächsten Sonntag (1.7.2018) ab 10 Uhr treten die Herren 2 gegen den SV Holzgerlingen 2 vor heimischer Kulisse an mit dem Ziel den Tabellenkeller zu verlassen.

Zuschauer dürfen sich daher auch nächstes Wochenende wieder auf spannende Matsches und sind wie immer herzlich Willkommen.

Cannstatt/Schnarrenberg – Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn, mussten sich unsere Herren 1 der Tennisabteilung des TV Cannstatt erstmals geschlagen geben und belegen nun einen Mittelfeldplatz in der Bezirksliga.

Auf heimischer Anlage begrüßten unsere Herren 1 am Sonntag den 24.06 die favorisierte zweite Mannschaft des TC BW Vaihingen-Rohr. Gleichzeitig gab Matze „Birdi“ Vogel sein Abschiedsspiel für die Tennisabteilung. Nachdem er vor zwei Jahren zu uns gestoßen ist, führt ihn nun seine berufliche Zukunft mit Frau und Kind nach Singapur. Dazu später mehr. Nach sechs gespielten Einzeln lagen unsere Herren, bei denen Matze Kittel und Andy Merkle verhindert waren, mit 2:4 Punkten in Rückstand. Lediglich unsere gewohnt kraftvoll aufspielende Nummer drei, Rakete Reiner Vetterle (6:3, 6:3) und unsere ebenfalls bockstarke Nummer sechs Alex Born (6:1, 6:1) konnten ihre Einzel gewinnen. Unsere anderen Cannstatter Jungs mussten sich ihren mit besseren LKs ausgestatteten Gegnern leider geschlagen geben. Mit etwas Glück hätte es jedoch für einen weiteren Einzelpunkt reichen können. Nach hartem Kampf verlor Patrick Solisch, Nummer zwei, äußerst knapp mit 5:7 und 4:6. Auch für Lukas Springer an Position vier wäre an diesem Tag mehr möglich gewesen (3:6, 6:7).

Aufgegeben hatten sich unsere Herren des TV Cannstatt freilich nicht. Erfahrungsgemäß sind sie jederzeit in der Lage alle drei Doppel zu gewinnen. An diesem Tage sollte der Tennisgott aber nicht auf ihrer Seite sein. Nach einem starken dritten Doppel (Matze Vogel/Alex Born) und einem 6:4, 6:1-Sieg kam es auf das Abschneiden des ersten (Patrick Solisch/Reiner Vetterle) und des zweiten Doppels (Oliver Mayer/Lukas Springer) an. Nach verlorenem ersten Satz und einem 0:5 Rückstand im zweiten Satz, drehte und holte das erste Doppel phänomenal auf und führte plötzlich 6:5. Jedoch ging es in den Satz-Tie-Break, welchen unsere Cannstatter knapp verloren. Letztlich mussten sie sich mit 2:6 und 6:7 geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das zweite Doppel im Match-Tie-Break, welcher ebenfalls unglücklich mit 9:11 verloren ging. Somit bedeutete es an diesem Tage mit einem 3:6 die erste Saisonniederlage für die Herren 1 des TV Cannstatt.

Da unsere Mannschaft nächste Woche spielfrei hat, kann der Fokus auf die Trainingsarbeit gelegt werden, sodass die Jungs vom Schnarrenberg gestärkt in das vierte Saisonspiel gehen können. Am Sonntag den 08.07 kommt es dann zum Cannstatt-Derby auf der Anlage des CTC am Kursaal.

Bei diesem Derby kann unser Mannschaftskollege Matze „Birdi“ Vogel leider nicht mehr mit seiner positiven Energie und Einstellung mitwirken. Wie eingangs erwähnt, zieht „Birdi“ – aus unserer Sicht muss man logischerweise sagen, leider – für mindestens zwei Jahre nach Singapur. Mit ihm verlässt uns wieder ein echter Typ, der uns mit seiner optimistischen und einfach überragenden Art definitiv fehlen wird! Für seinen neuen Lebensabschnitt wünscht die ganze Mannschaft ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute!
Dass es keinen richtigen Abschied gab, ist natürlich rein taktischer Natur; schon jetzt laufen hinter verschlossenen Türen die Planungen für ein Trainingslager in Singapur. Und auch in diesem Falle gilt der Spruch: „Nach dem Tennismatch ist vor dem Tennismatch!“ Wir alle hoffen, dass du, „Birdi“, nach deiner Zeit in Singapur den Weg zurück zu uns finden wirst. Mach‘ es gut und halt die Ohren steif!

                                                                                                                                                                             Oliver Mayer

Der letzte Spieltag am Sonntag, den 24.06.2018, war ein erfolgreicher Start in die Saison für die Damen 1 des TV Cannstatt. Sie erwiesen sich als stark und gewannen auswärts gegen den TSV Dagersheim mit 8.1. An der Spitze spielte Laura Klein, die ihr Einzel ohne große Probleme mit 6:0 6:4 gewann. An der zweiten Position spielte Melanie Born, welche leider ihr Einzel mit 2:6 und 2:6 verlor. Die Nummer drei, Janika Müller, zeigte ebenfalls ihr Können und besiegte ihre Gegnerin mit einem recht deutlichen 6:2, 6:3. Madeleine Angermeyer ließ sich an Position Nummer 4 ebenfalls nicht unterkriegen und gewann ihr Einzel mit 6:4 und 6:2. Beatrice Bauer gab alles und gewann nach einem langen und nervenstarken Spiel in drei Sätzen mit 5:7, 6:1 und 12:10. Zu guter Letzt gewann auch Melissa Albert das sechste Einzel mit 6:2 und 6:2.
Auch in den Doppeln erwiesen sich die Damen als stark und zeigten dies ihren Gegnerinnen. Das erste Doppel spielten die beiden jungen Mädels Laura Klein und Melanie Born. Sie fackelten nicht lange und gewannen dieses mit einem klaren 6:2 und 6:2. Das zweite Doppel dauerte etwas länger, doch es wurde zum Schluss von Janika Müller und Madeleine Angermeyer in drei Sätzen mit 3:6 6:3 10:4 gewonnen. Auch das letzte Spiel wurde von Beatrice Bauer und Melissa Albert nach einem 6:1, 6:3 schnell beendet. Somit wurde der erfolgreiche Tag deutlich gewonnen, und wir sind gespannt, was die Damen bei ihrem nächsten Spiel zu Hause im TVC erreichen können.

Am vergangenen Sonntag, den 10.06.2018 war die erste Mannschaft des TV Stammheim bei den Herren 3 des TVC zu Gast. Die Spieler waren sich großteils noch vom Match aus dem Vorjahr bekannt.
Begonnen wurde auf drei Plätzen, wobei diese hartumkämpften Spiele zum Teil schon über zwei Stunden andauerten. Michael Niekrawietz musste sich 2:6, 3:6 geschlagen geben, Jonas Hessel verpasste den Satzausgleich nach einer 4:1-Führung im zweiten Durchgang denkbar knapp und unterlag letztlich mit 3:6, 6:7 (5:7). Einzig Fabian Hessel konnte sein Einzel mit 5:7, 6:2, 10:7 für sich entscheiden.

Voller Motivation startete dann die zweite Runde, aber Marcel Buckmayer (0:6, 2:6), Ben Oei (4:6, 2:6) und Thomas Jäger (2:6, 2:6) konnten den Sieg nicht zu Hause behalten.

Auch in den Doppeln gab es wieder hart umkämpfte Spiele, die zum Teil erneut über zwei Stunden andauerten. Einzig das erste Doppel,  Marcel Buckmayer und Thomas Jäger, fand ein recht schnelles Ende (3:6, 0:6).
Das zweite Doppel mit Jonas Hessel  und Ben Oei (5:7, 6:3, 12:14) wie auch das dritte Doppel mit Michael Niekrawietz und Fabian Hessel (7:6, 2:6, 9:11) musste sich jeweils nach verpassten Matchbällen erst in der Verlängerung des Match-Tiebreaks geschlagen geben.

Alles in allem setzte es daher eine bittere und nicht ganz leistungsgerechte 1:8-Niederlage.

 

TC Weil im Schönbuch 2 vs. TV Cannstatt 2 5:4

Am 10. Juni läuteten die Herren 2 des TV Cannstatt die Sommersaison mit dem
Auswärtsspiel gegen die zweite Herrenmannschaft des TC Weil im Schönbuch ein.

Die ohnehin gute Stimmung und Motivation der Mannschaft wurde zusätzlich gesteigert,
da die Mannschaften bereits zum zweiten Mal aufeinander trafen und viele bekannte
Gesichter vorfanden.

Für den TV Cannstatt spielten in den Einzeln: Heinz Solisch, Alexander Born, Max-
Marvin Wick, Michael Silberzahn sowie die Brüder Mark und Fin Ladwig.

Bereits die Einzel waren hart umkämpft, sodass drei der sechs Matches bis in den
Super-Tie-Break gingen. Leider konnte Max-Marvin Wick als einziger Cannstatter den
Super-Tie-Break mit 10:8 für sich entscheiden.

Nach den Einzeln lagen die Cannstatter daher 2:4 zurück und entschieden sich im
Doppel Finn Ladwig gegen den erfahrenen Mohamed El Bassiouny auszuwechseln.

Trotz Wechsel und vollem Einsatz konnten die Cannstatter nur zwei der nötigen drei
Matches für sich entscheiden und dadurch die Härte der Niederlage etwas abzudämpfen.

Derzeit befinden sich die Herren 2 auf dem vierten Tabellenplatz und empfangen am
nächsten Spieltag (24.6) vor heimischer Kulisse den Tabellenfünften SV Magstadt 1.

Den TVC und SV Magstadt verbinden einige knappe Partien, sodass auch für
Zuschauer einiges geboten sein wird!