Cannstatt/Schnarrenberg Die Tennisherren des Turnverein Cannstatt gewinnen auf heimischer Anlage das Duell der Cannstatter Tennisvereine. Mit einem 5:4-Erfolg über den Cannstatter TC 2 feiern die Herren vom Schnarrenberg ihren dritten Saisonsieg.

Letzten Sonntag, den 01.07.18, hatten die Damen 1 hart zu kämpfen und mussten ihre erste Saisonniederlage wegstecken. Das Spiel gegen den TA VFL Sindelfingen verloren unsere Damen mit einem knappen 4:5. Laura Klein, die Nummer eins des Teams, verlor ihr Spiel mit einem 3:6 1:6. Auch die Nummer 2, Melanie Born, hat sich hart in den Matchtiebreak gekämpft, welcher dann sehr knapp mit einem 2:6 7:5 9:11 verloren wurde. Janika Müller, die Nummer 3, hielt weiterhin ihren Lauf der letzten Woche aufrecht und gewann ihr Spiel mit einem 6:3 6:4. Ein bisschen anders sah es bei Ann-Katrin Abt aus, welche ihr Spiel mit einem 2:6 0:6 verlor. Auch Isabel Braun hatte an Position 5 nicht so viel Glück und verlor ihr Spiel mit einem 2:6 1:6. Doch die Damen waren hinten stark aufgestellt und so ließ Melissa Albert ihrer Gegnerin keine Chancen und gewann ihr Spiel mit einem 6:3 6:0.

Für einen Sieg hätten die Damen alle 3 Doppel gewinnen müssen und starteten mit dem ersten Doppel, welches mit einem 6:2 6:4 gewonnen wurde, gut in den Plan hinein. Auch das dritte Doppel gab ihnen Hoffnungen auf den Tagessieg, mit einem 6:1 6:3, doch für das entscheidende zweier Doppel hat es leider nicht gereicht und so wurde dieses mit einem 4:6 1:6 verloren. Der Spieltag wurde zwar mit einem ärgerlichen 4:5 verloren, jedoch haben die Damen viel an Erfahrung gesammelt und sind bereit für den nächsten Spieltag.

Sonntag, 01.07.2018. Spieltag. Wieder einmal war es soweit. Pünktlich um halb 10 traf sich die Mannschaft der Herren 3 des TVC zum „Heimspiel“ auf der Ausweichanlage des VFR Cannstatt. Die ganze Mannschaft? Nein! Ein Spieler hatte seinen Wecker nicht gehört, rief um 9:33 Uhr völlig gestresst an und war gerade erst aufgewacht. Doch um fünf vor zehn traf auch Ben Oei mit seinem feschen Elektroroller auf der Anlage ein und so konnte unser Spiel wie geplant starten.

Wer zuletzt kommt, lacht am besten, dachte sich Ben und gewann sein Einzel an Position zwei prompt mit 4:3. Nanu, wie geht denn das? Der Mittdreißiger von der SPG Hausen / Münklingen / Merklingen, vom übermächtige Ben bereits  an den Rand seiner körperlichen Möglichkeiten getrieben, musste sein Match bei diesem Spielstand verletzt aufgeben.

An Position vier debütierte Robert Sigloch, am Samstag noch bei den Junioren gefordert, bei den Aktiven und lieferte ein starkes Match ab. Leider musste er sich im Linkshänderduell aber 3:6, 0:6 geschlagen geben.

An Position sechs kehrte Alekander Singer erstmals nach drei Jahren wieder in die Aufstellung eines Verbandsspiels zurück und wusste trotz einer 3:6, 1:6-Niederlage zu überzeugen.

In der zweiten Welle durfte zuerst Malte Fuchs starten, der ebenso wie Robert noch das Juniorenmatch vom Vortag in den Knochen hatte. Der Erfolgshunger war ihm jedoch ins Gesicht geschrieben und er startete an Position eins gegen einen starken Gegner mit jahrelanger Erfahrung. Den ersten Satz musste er noch deutlich mit 2:6 abgeben, doch dann hatte er den Gegner müde gespielt und konnte seinen konditionellen Vorteil bis zu einer 5:2-Führung ausnutzen. Dass der Satz dann noch mit 5:7 verloren ging ist Nebensache, im Vordergrund steht klar die super Leistung von Malte.

An Position drei sollte Jonas Hessel nun eine Sternstunde in seiner noch jungen Karriere erleben. Mit einem glasklaren 6:1, 7:5 fertigte er seinen nominell stärkeren Gegner regelrecht ab. Er ließ den Gegner im zweiten Satz sechs Matchbälle lang zappeln und verwandelte dann den beliebten Siebten unter tosendem Applaus der Zuschauermenge.

An Position fünf riss die Siegesserie von Fabian Hessel, der zuvor die ersten beiden Saisonspiele für sich entscheiden konnte. Diesmal setzte es jedoch eine Niederlage und er musste mit einem 1:6, 3:6 einen Rückschlag hinnehmen.

Damit lagen wir nach den Einzeln (mal wieder) mit 2:4 hinten und mussten alle Doppel gewinnen, um noch etwas Zählbares aus diesem Spieltag abgreifen zu können.

Nachdem in allen drei Doppeln der erste Satz jeweils deutlich verloren ging, schien sich das Blatt aber zu unseren Gunsten zu wenden.
Im ersten Doppel, das die beiden Youngster Malte und Robert spielten, stand es bis zum zwischenzeitlichen 3:3  gleich auf, kein Ball wurde verschenkt. Das Duo Hessel an Position zwei konnte schnell mit 5:2 in Führung gehen, wie auch das Doppel Ben und Alex.

Sollte es zu einem Finale Furioso kommen?

Leider nicht. Das erste Doppel verlor am Ende nach packendem Kampf mit 2:6, 3:6. Auch das dritte Doppel gab den zweiten Satz noch ab und verlor mit 0:6, 6:7.
Nur Fabian und Jonas gewannen den zweiten Satz und somit musste der Matchtiebreak einen Sieger bringen.

Beim Stand von 4:4 kam Trainer Oli an den Spielfeldrand und rief „Hoi, Hoi“ sowie bei den Beiden eine Leistungsexplosion hervor. Souverän, fast schon mit beängstigender Treffsicherheit, gewannen sie den dritten Satz mit 10:4.

Die 3:6 Niederlage darf an diesem Spieltag keinesfalls den Gesamteindruck einer herausragenden dritten Mannschaft trüben. Dem TA TV Cannstatt dürfte durch die nachdrängenden Kräfte eine blühende Zukunft bevorstehen.

Am nächsten Sonntag, dem 08. Juli 2018 steht auswärts unser nächstes Spiel gegen die Tabellennachbarn aus Untertürkheim an.

                       

Der 1. Juli starte vielversprechend für die Cannstatter Herren 2, die sich auf eine wichtige Partie gegen die Gegner des TA SV Holzgerlingen 2 freuten. Die idyllische, von der Sonne geküsste heimische Kulisse des TVC war bereit für nervenaufreibende sowie spannende Tennispartien.

 

Für den TVC starteten Andreas Merkle, David Wiegand, Max-Marvin Wick, Michael Silberzahn, Mark Ladwig sowie Eric Visser, wobei Andreas Merkle aufgrund eines spielfreien Sonntags der Herren 1 für die Herren 2 aushalf.

 

Bereits früh gewann David Wiegand seine Partie klar mit 6:0 und 6:1, während Michael Silberzahn hart kämpfend seinen ersten Satz 6:7 und seinen zweiten Satz 4:6 abgeben musste. Eric Visser hatte ebenfalls wenig Glück an diesem 1. Juli und verlor leider deutlich 2:6 und 1:6.

 

Im zweiten Durchgang entschied Andreas Merkle sein Match 6:3 und 6:4 für sich, wobei es zu hart umkämpften Ballwechseln kam. Der an Nummer 3 gesetzte Max-Marvin Wick hingegen, konnte sein Spiel in der Mittagssonne nicht für sich entscheiden und verlor 4:6 und 6:7. Nach einem abgegebenen Satz, der 3:6 ausging, entschied Mark Ladwig die Partie für sich und gewann den zweiten Satz 6:4 und im Match-Tie-Break deutlich 10:1.

 

Nun stand es nach den Einzeln 3:3, daher mussten mindestens 2 Doppel für den TVC gewonnen werden. Im Einser-Doppel gewannen dann Andreas Merkle und Michael Silberzahn 6:0 und 6:4 und brachten dem TVC die 4:3 Führung. Das Dreier-Doppel gewann zwar den ersten Satz 7:5 nach 2:5 Rückstand, konnte sich jedoch nicht durchgehend durchsetzten und verlor den zweiten Satz deutlich mit 0:6 und im Match-Tie-Break 9:11. Nun lag es am Zweier-Doppel auf Platz 7. Das vielversprechende Team, bestehend aus Max-Marvin Wick und den für David Wiegand eingesetzte Finn Ladwig, gewann den ersten Satz mit 7:5, musste jedoch den zweiten Satz mit 4:6 abgeben. Im alles entscheidenden Match-Tie-Break konnten die Jungs aus Cannstatt den Sieg leider nicht nach Hause fahren und verloren mit 5:10.

 

Die Herren 2 des TVC stehen derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksklasse 2 Gr. 007 und brauchen beim nächsten Spiel gegen den Tabellen Vorletzten SPG Jettingen/Mötzingen 2 am 08.07 beim TC Mötzingen einen Sieg, um nicht sicher absteigen zu müssen. Wer in der Nähe ist, kann gerne vorbei kommen, Spielstart ist um 10:00 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Am letzten Sonntag, den 24.06.2018 hatte die dritte Mannschaft des TVC ihr erstes Auswärtsspiel der Saison beim TC Hochdorf 1. Die kleine Anlage dort hat nur drei Plätze, auf denen allen gleich begonnen wurde. An Position zwei spielte Michael Niekrawietz ein gutes Spiel, unterlag aber letztlich leider mit 6:3, 6:1. Jonas Hesse konnte l an Position vier  sein Einzel ebenfalls nicht für sich entscheiden und verlor mit 6:1, 6:3. Der an Position sechs gesetzte Fabian Hessel gewann sein Spiel jedoch mit 6:2, 6:1, so dass nach den ersten drei Spielen noch alles offen war.

Marcel Buckmayer, der an Position eins für unsere Mannschaft spielte, konnte gegen einen Gegner von der Spielstärke, wie sie sonst die Gegner unserer ersten Mannschaft haben, nichts ausrichten. Er unterlag deutlich mit 0:6 und 1:6. Der an Position drei spielende Ben Oei  konnte, nach einem unglücklichen ersten Satz, im zweiten Durchgang  eine ordentliche Schippe drauflegen, verlor dann aber auch mit etwas Pech 2:6, 5:7. An Position fünf spielte erstmals in dieser Saison Felix Göküzüm, der mit einer starken Leistung am Ende  klar mit 7:5, 6:2 gewinnen konnte.

Nach den Einzeln stand es also 2:4 gegen uns, aber es war noch nichts verloren.

Das erste Doppel mit Marcel Buckmayer und Ben Oei (2:6, 3:6) konnte aber ebenso wenig gewinnen wie das zweite Doppel, in dem Michael Niekrawietz zusammen mit Felix Göküzüm spielte (0:6, 1:6).
Auch das dritte Doppel mit den Brüdern Fabian und Jonas Hessel unterlag mit 5:7, 6:2, 8:10, obwohl sie im ersten Satz bereits mit 5:2 in Führung lagen.

So ging auch dieser Spieltag  wieder verloren, wenn auch nicht ganz so deutlich, wie der letzte. Darauf lässt sich dennoch  aufbauen.

Das nächste Spiel der Herren 3 findet am kommenden Sonntag, 01.07.2018 um 10:00 Uhr statt. Es ist ein Heimspiel. Aufgrund von Doppelbelegungen muss es jedoch beim VFR Cannstatt stattfinden. Zuschauer dürfen gerne vorbei kommen und uns unterstützen.