Endlich hat das Warten ein Ende! Ein erleichtertes Schnaufen ging durch die dritte Mannschaft des TV Cannstatt in Person vom erkältungsgeschwächten Marcel Buckmayer, den Brüdern Jonas und Fabian Hessel, Herren-Debütant Daniel Schwanke, "Come-Becker" Steffen Becker und unserem Routinier Michael Niekrawietz, als wir am 12.05. endlich wieder auf dem Sandplatz standen und unser erstes Saisonspiel vor der Brust hatten. Die Anlage des TSV Heumaden begrüßte uns mit zaghaftem Sonnenschein an jenem frischen Frühjahrsmorgen und traumhafter Aussicht über Stuttgart. Und so legten wir munter los, spielten uns noch ein wenig ein, nachdem wir das zuvor schon im Kreise der Mannschaft auf der eigenen Anlage getan hatten. In der ersten Runde begann Jonas leider mit einer deftigen Niederlage. Umso souveräner konnte Daniel zeitgleich sein Spiel in zwei Sätzen gewinnen. Michael musste sich hingegen auch in zwei Sätzen geschlagen geben. So begann Marcel den zweiten Durchgang mit knappem Rückstand für unsere Mannschaft, er konnte gegen seinen Gegner aber auch nichts ausrichten. Fabian Hessel lieferte sich ein hartes Duell und durfte nach gewonnenem Match-Tiebreak über den zweiten Punkt für unsere Mannschaft jubeln, Steffen hatte Pech und verlor sein knappes Spiel im Match-Tiebreak. Vor den Doppeln war der Keks also noch nicht ganz gegessen, aber doch schon ziemlich zerbröselt. Nur mit drei Siegen hätten wir den Spieltag noch gewinnen können. Daniel und Steffen erledigten ihre Hausaufgaben im dritten Doppel ohne etwas anbrennen zu lassen, Jonas und Fabian im ersten sowie Marcel und Michael im zweiten Doppel haben jedoch mit gewonnen. Am Ende stand es also 3:6 für unsere Gegner. Wir lassen uns aber nicht hängen und greifen bei unserem nächsten Saisonspiel gegen Stammheim wieder voll an!

Bei eher mäßigem Wetter, aber dafür mit super netten Gegnerinnen vom TC Herrenberg, konnten wir unser erstes Verbandsspiel 2019 gewinnen – knapp, aber immerhin.
Los ging das Heimspiel mit den Einzeln, die Ria an Nummer 1 und Neda an Nummer 2 sehr souverän (6:3, 6:2 und 6:0, 6:2) für sich entscheiden konnten. Theresa und Emmelie an Position 3 und 4 haben leider mit 5:7, 4:6 sowie 1:6, 1:6 verloren.
Damit stand es nach den Einzeln 2:2.
Bei der Doppelaufstellung haben wir uns für 1,3 im Einser- und 2,4 im Zweierdoppel entschieden.
Ria und Theresa konnten das erste Doppel glatt mit 6:0, 6:0 gewinnen, Neda und Emmelie mussten sich
leider 2:6, 4:6 geschlagen geben.
Trotzdem hatten wir am Ende insgesamt mehr Spiele gewonnen (53:44) und konnten unser erstes Verbandsspiel somit für uns entscheiden.
Wir hoffen natürlich, dass wir in der kommenden Saison an diesen erfolgreichen Auftakt anknüpfen können!

Es ist wieder so weit! Am Sonntag, den 12.05.2019 sind die Damen des TV Cannstatts zwar nur knapp erfolgreich, doch trotzdem hervorragend in die Sommersaison gestartet. Sie holten sich mit einem engen 5:4 gegen den TC Schönaich 2 den Sieg nach Hause.
Unsere Nummer 1 konnte sich leider nicht behaupten und gab ihr Spiel mit 1:6, 3:6 an ihre Gegnerin ab. Dafür aber zeigte Janika Müller an Position 2, was sie konnte und holte sich das Match mit einem soliden 6:2, 6:3. Auch Ann-Kathrin Abt zeigte an der 3 keine Gnade und gewann ihr Spiel nach einem schnellen 6:2, 6:0. An 4 holte Angermeyer Madeleine alles raus, was ging, und entschied das spannende Match mit 6:3 7:5 für sich. Bei der Newcomerin Vanessa Lenkenhoff lief es trotz großen Willens und Anstrengung leider nicht ganz so gut und sie gab ihr Spiel mit 3:6, 1:6 ab. Im Gegenzug zeigte Melissa Hornig in ihrem allerersten Spiel, dass mit ihr nicht zu spaßen ist und gewann das Match mit 7:5, 6:2.

Nach den Einzeln stand es also bereits 4:2 für die Damen des TV Cannstatts und sie wussten, dass sie mit nur einem weiteren Match den Spieltag gewinnen würden. Nun ja, wie sagt man so schön: ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss, und das haben die Cannstatterinnen uns an diesem Tag sehr gut gezeigt! Melanie Born und Melissa Hornig gaben das erste Doppel, mit einem sehr knappen 4:6, 6:3, 2:10, an den TC Schönaich ab. Auch Ann- Kathrin Abt und Marie- Sofie Kellner konnten das Dreierdoppel nicht für sich gewinnen und mussten sich mit einem engen 6:7, 6:4, 10:4 geschlagen geben. Doch dann haben Janika Müller und Madeleine Angermeyer im zweiten Doppel bewiesen, dass man die Damen des TVC nicht unterschätzen sollte und mit einem schnellen 6:0 6:1 holten sie den Sieg nach Hause!

Endlich hat das Warten ein Ende!

Ein erleichtertes Aufatmen ging durch die dritte Mannschaft des TV Cannstatt: den erkältungsgeschwächten Marcel Buckmayer, den Brüdern Jonas und Fabian Hessel, Herren-Debütanten Daniel Schwanke, "Come-Becker" Steffen Becker und unseren Routinier Michael Niekrawietz. Am 12.05. standen wir wieder auf den Sandplätzen und hatten endlich unser erstes Saisonspiel. Die Anlage des TSV Heumaden begrüßte uns mit zaghaftem Sonnenschein an jenem frischen Frühjahrsmorgen und traumhafter Aussicht über Stuttgart. Und so legten wir munter los, spielten uns noch ein wenig ein, nachdem wir das zuvor schon im Kreise der Mannschaft auf der eigenen Anlage getan hatten.

In der ersten Runde begann Jonas leider mit einer deftigen Niederlage. Umso souveräner konnte Daniel zeitgleich sein Spiel in zwei Sätzen gewinnen. Michael musste sich hingegen auch in zwei Sätzen geschlagen geben. So begann Marcel den zweiten Durchgang mit knappem Rückstand für unsere Mannschaft, er konnte gegen seinen Gegner aber auch nichts ausrichten. Fabian Hessel lieferte sich ein hartes Duell und durfte nach gewonnenem Match-Tiebreak über den zweiten Punkt für unsere Mannschaft jubeln, Steffen hatte Pech und verlor sein knappes Spiel im Match-Tiebreak.

Vor den Doppeln war der Keks also noch nicht ganz gegessen, aber doch schon ziemlich zerbröselt. Nur mit drei Siegen hätten wir den Spieltag noch gewinnen können. Daniel und Steffen erledigten ihre Hausaufgaben im dritten Doppel, ohne etwas anbrennen zu lassen, Jonas und Fabian im ersten sowie Marcel und Michael im zweiten Doppel haben jedoch leider nicht gewonnen.

Am Ende stand es also 3:6 für unsere Gegner. Wir lassen uns aber nicht hängen und greifen bei unserem nächsten Saisonspiel gegen Stammheim wieder voll an!

Bad Cannstatt/SchnarrenbergObwohl der Aufstieg im letzten Jahr knapp verpasst wurde, durften die Tennisherren des TV Cannstatt dieses Jahr überraschend eine Liga höher in der Bezirksstaffel spielen – und sie belegten einen herausragenden zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Das Auftaktspiel bei den letztjährigen Absteigern aus der Staffelliga, den Herren 1 der TA VfL Sindelfingen, ging letztlich klar mit 0:6 verloren. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die erste Mannschaft aus Sindelfingen im Sommer ganze drei Ligen über den Cannstattern spielt.
Doch nach dieser deutlichen Auftaktniederlage überzeugten die Herren vom Schnarrenberg in all ihren anderen Begegnungen.
Schon das nächste Spiel wurde gegen die im Sommer eine Liga höher spielende Spielgemeinschaft aus Jettingen/Mötzingen mit 4:2 gewonnen.
Nach diesem Sieg gelang ein weiteres Ausrufezeichen: Mit 6:0 gewannen die Herren des TV Cannstatt gegen BW Zuffenhausen und feierten einmal mehr einen Derby-Sieg.
Ersatzgeschwächt wuchsen die Cannstatter im nächsten Spiel über sich hinaus. Gegen den TC Maichingen 2, der mit bis zu sechs LK-Stufen höher eingestuften Verbandsligaspielern antrat, konnte ein überraschender und umjubelter 4:2-Sieg eingefahren werden.
Auch das letztes Spiel der Saison gewannen die Herren vom Schnarrenberg relativ deutlich: Gegen die im Sommer ebenfalls eine Liga höher spielenden Herren des TC Weil im Schönbuch gelang ein 4:2- Heimsieg.
Für den Aufstieg in die höchste Liga des Bezirks, der Staffelliga, hat es jedoch nicht ganz gereicht: Mit jeweils 4:1 Punkten, aber der deutlich schlechteren Match-Bilanz als der Wiederaufsteiger Sindelfingen belegen die Herren des TV Cannstatt einen tollen zweiten Tabellenplatz in der Bezirksstaffel 1.

Mit gesteigertem Selbstbewusstsein kann das große Ziel, der Aufstieg in die Bezirksoberliga in der Sommersaison, angestrebt werden. Zumal die Rückkehr des Eigengewächses Pascal Solisch (ehemalige Nummer 80 in der deutschen Herrenrangliste) eine klare Verstärkung der Herren 1 bedeutet.

Die Damen 1 der Tennisabteilung haben sich ersatzgeschwächt in der Bezirksstaffel behauptet. In dem entscheidenden Spiel um den Abstieg konnten sie sich mit 3:3 Punkten, bei Satzgleichstand von 7:7 dank der mit 54:45 besseren Games-Bilanz gegen die SPG Jettingen/Mötzingen durchsetzen. Janika Müller konnte sich im Spitzeneinzel im Matchtiebreak mit 13:11 durchsetzen. Auch Ann- Kathrin Abt konnte mit ihrem klaren Zweisatzsieg zum Klassenerhalt beitragen.

Die Herren 50 belegten in der Kreisstaffel 1 den vierten Rang in ihrer Gruppe mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Zwei Spiele konnten gewonnen werden, zwei wurden verloren. Besonders hervorzuheben ist Frank Zeeb, der in seinen vier Einzeln jeweils als Sieger hervorging.

Die Junioren des TVC konnten das entscheidende Auswärtsspielpiel gegen die Spvgg Warmbronn 1
mit 4:2 für sich entscheiden. Damit verwiesen sie die Warmbronner auf den Abstiegsplatz in der
Kreisstaffel 1