Responsive logo
  • Details
  • Kategorie: Sportliche Berichte

Der mittlerweile 10. Promille Cup fand nach einem Jahr Pause wieder statt, nachdem er letztes Jahr aufgrund terminlicher Verschiebung und schlechten Wetters letztendlich abgesagt worden war. Dieses Jahr sollte er daher etwas früher und bei schönem Wetter wieder stattfinden.

Vor dem Start des Promille Cups am 27.08.2022, schien sich das Wetter lange Zeit für einen super Turniertag vorzubereiten. Doch ausgerechnet am terminierten Wochenende war ein regnerisches Wochenende angesagt und die Durchführung des Turniers stand abermals auf der Kippe.

Die Entscheidung, den Cup trotz schlechtem Wetters durchzuführen, fiel dann am Turniertag selbst. Auch weil eine mögliche Ansetzung der Doppel in unserer Halle organisiert wurde. 

Hier auch nochmal ein großes Lob an das Organisationsteam bestehend aus Alex Born, Heinz Solisch, Lisa Schmidt, Sami Tanios und Patrick Solisch.

Der Beginn des Turniers wurde eine halbe Stunden auf 13.30 Uhr nach hinten gelegt, da sich der Regen glücklicherweise morgens ausgetobt hatte und der Promille Cup dann größtenteils im Trockenen durchgeführt werden konnte.

Für viele Teilnehmer war es die erste Teilnahme beim diesjährigen Promille Cup. Viele Stammspieler und TVC’ler mussten “leider” aufgrund ihrer Urlaubszeit absagen. 

Angemeldet waren 17 Teilnehmer, wobei sich 2 Spielerinnen einen Platz im Doppel geteilt haben. Somit konnten pro Runde jeweils 4 vollständige Doppel ausgelost werden. Wegen guter Lichtverhältnisse konnten 8 vollständige Runden gespielt werden. Dementsprechend waren für einen feucht-fröhlichen Abend alle Voraussetzungen erfüllt.

Die erste Runde wurde um 14.00 Uhr ausgelost und ganze 7 Stunden später wurden die letzten Doppel abgeschlossen. Anschließend wurden noch die fehlerhaft berechneten Punkte korrigiert und die Siegerehrung durchgeführt.

Dieses Jahr belegte Alex Born zum ersten Mal im 10. Anlauf den ersten Platz. Zum ersten Mal dabei hat Sami Tanios den 2. Platz erspielt. Alexander Grimm, ebenfalls ein alter Hase beim Promille Cup, belegte als “Nichtspieler” den 3. Platz. Weitere Platzierungen siehe unten.

Nach der Siegerehrung war der Hunger groß und dem gemeinsamen Grillen stand nichts mehr im Wege. Viele Teilnehmer haben leckere Salate und Beilagen mitgebracht. Im Anschluss wurden von vielen tatkräftig der Clubraum und die Terrasse aufgeräumt und geputzt. Sogar so sehr, dass keiner mehr am nächsten Tag zum Helfen kommen musste. Ein großes Lob gilt dabei Sami, der maßgeblich beim Abwasch geholfen hat, während sich die anderen auf dem Dancefloor abgeschwitzt haben.

Alles in allem war es wieder ein gelungener Promille Cup, der hoffentlich nächstes Jahr mit etwas mehr Beteiligung und besserem Wetter stattfinden wird.


Bad Cannstatt/Schnarrenberg - Die Erfolgsbilanz der Sommersaison 2021 findet auch in der Hallensaison 2021/2022 ihre Fortsetzung. Von den elf gemeldeten Mannschaften des TVC haben fünf reelle Aufstiegschancen. Zwei Mannschaften davon, den U15-Juniorinnen sowie den Damen 2, ist schon vor dem letzten Spieltag der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

Selten in den letzten Jahren war der Damenbereich der TA TV Cannstatt leistungsmäßig stärker und erfolgreicher. Dies ist vor allem auch dem sehr starken Nachwuchs zu verdanken. Wie schon im Sommer holten die U15-Juniorinnen souverän den Meistertitel auf den Schnarrenberg und feiern somit den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1. Merit Marie Fuchs, Ena Maric, Franziska von Düsterlho, Chiara Mahl und Anna Mönkemöller blieben in der Bezirksstaffel 2, in ihrer starken und ausgeglichenen Gruppe, in teilweise hart umkämpften Matches unbesiegt. Spielentscheidend waren über die Hallensaison hinweg die Wettkampfstärke und die spielerische Klasse der Cannstatter Juniorinnen. Seit Sommer 2020 holte dieser Jahrgang sechs und somit alle möglichen Meisterschaftstitel. Zwei gewonnene U12-Titel sowie vier U15-Meisterschaften (jeweils Sommer- und Wintersaison) sind Ausdruck der Leistungsstärke und machen viel Hoffnung für die Zukunft.

Ebenfalls Meisterinnen sind die Damen 2 der TA TV Cannstatt und somit ein weiterer Beleg für die hohe Leistungsdichte bei den Tennisspielerinnen im Verein. Ihr letztes Spiel gewannen die Damen souverän gegen den TC Weiß-Rot Stuttgart 3 mit 4:2 und dürfen nächstes Jahr ihre starken Leistungen, dann in der Bezirksstaffel 2, eine Liga höher auf den Tennisplatz bringen. Schon vor dem letzten Spieltag (2. April) können sich Janika Knau, Katharina Vomhoff, Lisa Schmidt, Franziska von Tirpitz, Isabel Braun, Ann-Kathrin Abt, Gloria Schäfer und Vanessa Lenkenhoff entspannt zurücklehnen, sie sind spielfrei.

Den Aufstieg knapp verpasst haben die Damen 1 in der Bezirksstaffel 2. Auch der eindeutige 5:1-Heimsieg gegen den TC Schönaich 1 im letzten Spiel der Wintersaison hat nicht gereicht, um den Aufsteigerinnen von der TA SV Böblingen 2 den Gruppensieg zu entreißen. Der unangefochtene zweite Tabellenplatz, punktgleich mit den Böblingerinnen, war dennoch eine starke Saisonleistung. Für die Cannstatterinnen spielten Claudia Gürsch, Melanie Born, Merit Marie Fuchs, Neda Sehhat, Janika Knau, Katharina Vomhoff und Franziska von Tirpitz.

Darüber hinaus haben die U18-Juniorinnen einen guten dritten Tabellenplatz in der Bezirksstaffel 2 belegt. Somit sicherten sich die Juniorinnen vom Schnarrenberg in einer starken Gruppe den Ligaerhalt.

Nach erfolgreichen letzten Jahren spielen die Tennisherren des TV Cannstatt auch im Winter groß auf und beweisen einmal mehr ihre ebenfalls breite sowie gleichzeitig hohe Leistungsdichte.
Die Herren 2  liegen nach vier von fünf Spielen ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse 1. Ihnen wird der Aufstieg kaum mehr zu nehmen sein. Im wohl vorentscheidenden Aufstiegsspiel gegen den TSC Renningen 3 siegten die Cannstatter ungefährdet mit 4:2. Am 2. April werden die letzten entscheidenden Bälle der Wintersaison im Derby gegen den TC BW Zuffenhausen gespielt.

Eine fast schon identische Ausgangslage bietet sich den Herren 3 des TVC. Vor ihrem letzten Hallenrundenspiel am 2. April gegen den Tabellenletzten, liegen sie ungeschlagen auf Rang eins ihrer Kreisstaffel 2. Nervenstark gewannen die Cannstatter den vergangenen, hart umkämpften, Spieltag gegen den TC Weiss-Rot Stuttgart 3 mit 4:2. Die entscheidenden zwei Match-Tiebreaks gingen an die Herren 3 des TV Cannstatt. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Lukas Springer, Max-Marvin Wick und Mark Ladwig.

Ebenfalls berechtigte Aufstiegshoffnungen dürfen sich die Herren 4 machen. Nach ausgezeichneter und erfolgreicher Leistung (4:2-Heimsieg) gegen die auf dem Papier durchgehend besser besetzte Mannschaft des TC Leonberg 3, sind die Cannstatter (gespielt haben Ben Oei, Daniel Kümmel, Max-Marvin Wick und Mark Ladwig) in ihrer Kreisstaffel 2 weiterhin ungeschlagen. Zum Show-Down um den Aufstieg kommt es am letzten Spieltag, den 9. April, auf der Anlage des ebenfalls ungeschlagenen und punktgleichen TC Weiss-Rot Stuttgart 2.

Leider mussten die Herren 1 ihre Aufstiegshoffnungen in der Bezirksstaffel 1 nach der 0:6- Auswärtsniederlage gegen ihren Angstgegner vom TSC Renningen 1 endgültig begraben. Doch wieder einmal spiegelt das scheinbar völlig eindeutige Ergebnis den wahren Spielverlauf überhaupt nicht angemessen wider. Drei Matches waren hart umkämpft und wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Erwartungsgemäß jedoch, wurden die anderen zwei Einzel sowie ein Doppel gegen die amtierenden Baden-Württembergischen Meister und Vizemeister der U21 (Amar Tahirovic, Aron Funk), verloren. Doch selbst diese Begegnung verdeutlicht, auf welch hohem Niveau sich die Herren des TV Cannstatt mittlerweile bewegen. Über die Aufstiegsspiele in den kommenden Wochen, werden wir berichten.

Hansjörg Zitt/Oliver Mayer

  • Details
  • Kategorie: Sportliche Berichte

Die Australian Open sind nach dramatischen, hochklassigen Spielen vorbei. Und wie jedes Jahr bilden sie den Saisonauftakt nicht nur die Spitzenspieler/innen, die sich bei 40 Grad Celsius Down Under bekämpfen, sondern auch für die anderen Spieler/innen, die sich hier in der Halle die Wettkampferfahrung für das neue Spieljahr holen.
Sieben Mannschaften der Tennisabteilung sind für die Hallenrunde gemeldet.


Die Herren 1 befinden sich nach ihrem überlegenen 8:2-Auftaktsieg am 14.12.2019 gegen die TA TSV Leonberg 2 noch in der Vorbereitung für ihr Spiel am Samstag, dem 8.2.20, gegen die SPG Jettingen/Mötzingen 1. Wir werden darüber berichten.


Die Herren 2 haben immerhin schon drei Spiele absolviert und sind nach den drei souveränen Siegen Tabellenführer in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel 2. Den beiden ungefährdeten 6:0-Siegen im November und Dezember 2019 folgte am 25.1. der wichtige 4:2-Sieg im Auswärtspiel gegen den Birkenfeld 2. Bei dem Auftaktspiel 2020 waren Alex Born, Julian Kuczaty und Hugo-Malte Fuchs für den TVC in jeweils zwei Sätzen erfolgreich. Leider verletzte sich Mohamed El Bassiouny in seinem Einzel und konnte auch in Doppel nicht mehr antreten. Welch großes Potential und was für eine Leistungsbreite im Herrenbereich der Tennisabteilung besteht, beweisen die Spieler, die in den beiden anderen Matches für die Herren 2 erfolgreich gespielt haben: Christian Hogrefe, Daniel Schwanke, Christian Ladwig und Andreas Merkle.


Die Damen 1 belegen nach ihrem 4:2-Sieg gegen die TA FSV Deufringen am Samstag mit 1:1-Punkten den vierten Platz in ihrer Gruppe in der Bezirksstaffel 2. Nach der klaren 1:5-Auftaktniederlage gegen die TA TSV Holzgerlingen am 23.11.2019 macht sich wieder Hoffnung breit, denn alle Mannschaften in der Gruppe haben mit 1:1- Matches ein ausgeglichenes Punktekonto. Für die Cannstatterinnen waren am Samstag in den Einzeln jeweils in zwei Sätzen siegreich: Melanie Born, Isabel Braun und Gloria Schäfer. Den 4:2-Sieg sicherten Gloria Schäfer und Janika Müller mit dem souveränen 6:0 und 6:1 in ihrem Doppel.


Die Damen 2 wurden nach dem eindeutigen 6:0-Auftaktsieg gegen die TA SV Leonberg/Eltingen 2 noch im alten Jahr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Gegen Spvgg Warmbronn Tennis 1 folgte Ende November eine 0:6- Niederlage. Das Auftaktmatch des neuen Jahres am 25.1. gegen die TFr Bieselsberg 1987 wurde ebenso eindeutig mit 0:6 verloren. Damit belegen die Damen 2 den vierten Platz in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel. Für die Damen 2 waren bisher im Einsatz: Neda Sehat, Ann-Kathrin Abt, Isabel Braun, Theresa Hampe, Emmelie Potthoff, Vanessa Lenkenhoff und Melissa Hornig.


Die Herren 3 waren im Auftaktmatch in der Kreisstaffel 2 gegen den TSC Renningen im November total überlegen. Ohne Satzverlust gewannen sie mit 6:0. Für den TVC spielten Alex Born, Julian Kuczaty, Andreas Merkle und Hugo-Malte Fuchs. Am 14.12. verlor die auf allen Positionen veränderte Mannschaft äußerst knapp nach 3:3- Punktegleichstand nur wegen der negativen 6:7-Satzbilanz gegen den TC Weiß-Rot Stuttgart 2. Max-Marvin Wick, Fabian Hessel und Jonas Hessel konnten zwar ihre Einzel für sich entscheiden. Leider gingen aber beide Doppel jeweils in zwei Sätzen verloren und damit war die knappe Niederlage besiegelt. Am 15.2. 20 sollte gegen den Tabellenletzten, die TA TV Stammheim der erste Sieg im neuen Jahr eingefahren werden.


Die Aufstiegsambitionen der Herren 50 nach dem 5:1-Sieg gegen die TA TSV Neuhengststett am 1.2.werden immer realistischer. Der unglücklichen, extrem knappen Auftaktniederlage (3:3 Matches, 5:7 Matches) gegen den gegenwärtigen Tabellenführer, TA NC Vaihingen, folgte noch im alten Jahr die Teilwiedergutmachung mit einem klaren 5:1-Sieg gegen den TC Weissenhof 3. Mit dem Sieg am letzten Samstag haben die Cannstatter den zweiten und damit Aufstiegsplatz in ihrer Gruppe in der Kreisstaffel erobert. Heinz Solisch (LK 14) besiegte seinen Gegner (LK 7) überlegen in zwei Sätzen. Die anderen Siege steuerten Frank Zeeb, Wolfgang Hauber in den Einzeln bei. Heinz Solisch und Stephan Maihöfer siegten nach hartem Kampf mit 2:6, 6:2 und 10:8 im Match Tiebreak im ersten Doppel. Uwe Mahler und Frank Zeeb waren in zwei Sätzen 6:4 und 7:6 erfolgreich.


Die Junioren sind souveräner Tabellenführer in ihrer Gruppe in der Bezirksstaffel 2. In seinen beiden Spielen blieb der Cannstatter Nachwuchs ohne Punkt-, Match-und Satzverlust. Am Sonntag wurde die TA KV Stuttgart 95 2 mit 6:0 Punkten und 12:0 Sätzen abgefertigt. Für den TVC waren siegreich Hugo-Malte Fuchs, Daniel Schwanke, Chris Ladwig und Robert Siegloch.